Projekt Trio Cronopio

Dezember 8th, 2009 by admin

zurück zur Projektauswahl…

Drei vielfach ausgezeichnete Virtuosen – Andrej Serkov (Bandoneon) aus der Ukraine, Zsófia Boros (Gitarre) aus Ungarn und Didi Hollinetz (Kontrabass) aus Oberösterreich – finden zusammen, um einer langen musikal. Tradition, die bezüglich ihrer Herkunft gleichermaßen auf Europa wie auch (wenn auch erst um einiges später) auf Übersee verweisen kann, ein neuartiges Klanggewand anzuprobieren, das die Verbundenheit zu seinen Wurzeln weder leugnet, noch, sich in nostalgisch-romantischer Verklärung in ihnen verfängt. Zeitgemäß – jedoch nie zeitgeistig – interpretiert, hochvirtuos, mit Überraschungen: Tango und Milongas aus Argentinien. Mit feinsinniger Bedachtnahme auf klanglich Filigranes und einer großen Liebe zu rhythmischen Raffinessen im Detail.

 

Am Programm stehen Werke von:
A. Piazzolla, C. Nelegatti, A. Politi, M.D. Pujol und E. Gismonti.

“Im Tango drückt sich der höhere Eros, wie auch der niedere aus.
Letztlich orientiert sich die Sehnsucht im Tanz am Geist des Tänzers …
Tango drückt Leidenschaft aus und stachelt sie an.
Er ist das Gefäß für sie und schafft Raum, sie behutsam im Dialog miteinander als freies Ritual zu leben.” (Ralf Sartori, Petra Steidl)

… Tango ist der Glaube, dass ein Kampf ein Fest sein kann.

 

Andrej Serkov / Bandoneon
Zsófia Boros / Gitarre
Didi Hollinetz / Kontrabass

Dietmar Hollinetz

Geborgen am 20.01.1967 in Linz; Studium am Konservatorium der Stadt Wien, diverse Meisterkurse und Jazzworkshops, u.a. bei Prof. J. Niederhammer, Prof. J. Auersperg, Prof. Andrew Ackerman, Peter Herbert, Don Thompson,…..

Arbeitete mit verschiedenen Ensembles und Orchestern, u.a. Joven Orquesta Nacional de Espana, Ensemble Aktuell, Ensemble Diagonal, Orquesta tipica del Tango (Band-o-neon), Streichquintett „Die Mozartisten“, Camerata Austriaca, Jeunesseorchester Wien, „Florianer Tanzlgeiga“, „Salzburger Hofmusik“, „Blumatter“, „Wiff & die Paradiesvögel“,  „Hooch Gang“. Produktionen und Projekte am Landestheater Linz, mit dem Ensemble der „Wr. Taschenoper“ und des „Totalen Theaters“, dem Tanzensemble „Uneben“, der  Gruppe „Die Werker“, der SBO-Sinfonietta, dem Tanztheater „Helix“, …
Aktuelle Formationen: „Flamenco-Ensemble Dunya“ (www.gerhardreiter.at), „Trio Abendstern“ (www.abendstern.ws), „CMS-Report“(www.cms-musics.at), „Brazilian Love Affair“, „Tango59“ (www.tango59.com), „Anna Marquez & Band“ (www.annamar- quez.at), „TraweegEnsemble“ (www.traweeg.at), „Best off mit zwei f“ (www.variete.at)

Kontakt: Dietmar Hollinetz, Kirchenweg 7, A-4064 Oftering, 0676-37 41 602; e-Mail: d.hollinetz@eduhi.at; www.myspace.com/dietmarhollinetz; skype: dietmar.hollinetz

 

Zsofia Boros

Die in Prag geborene ungarische Gitarristin Zsofia Boros hat im Alter von 6 Jahren Gitarre zu lernen begonnen. Ihre Studienlaufbahn führte sie durchs Konservatorium in Bratislava und Bartók Béla Konservatorium in Budapest nach Wien an die Universität für Musik und darstellende Kunst, und weiter an die „Francisco Tárrega Gitarrenakademie“ in Italien.
Zu ihren Lehrern zählen Jozef Zsapka, Walter Würdinger, Paolo Pegoraro und Stefano Viola. Ihre musikalische Ausbildung wurde durch diverse Leitungsstipendien unterstützt, speziell vom „Herbert von Karajan Centrum“, Österreich, als auch von „Dr. Robert und Lina Thyll Dürr“, Schweiz.
Die zahlreichen Erfolge bei der Teilnahme an internationalen Wettbewerben in Italien, Portugal, Österreich waren das Sprungbrett für ihre Karriere und öffneten ihr die Türen zu Konzertsälen und Podien weltweit, auf denen sie als Solistin und Kammermusikerin tätig ist. Die erste CD „Evocación“ mit ihrem Duo AgiLeo (mit Daniela Lahner- Flöte) ist 2005 und ihr Soloalbum unter den Titel „Musicbox ist in 2008 bei Preiserrecords erschienen.

www.zsofia-boros.com

zurück zur Projektauswahl…  

 

 

 


© DYAS.